Aktive Mannschaften  
Relegationsspiel in Dornstetten, Samstag, 16.06.2018, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - SV Glatten I 1 : 0

Am letzten Samstag hieß es nachsitzen, denn man musste um in der Kreisliga A zu bleiben in die Relegation gegen den SV Glatten. Vor knapp 700 Zuschauern begann der B-Ligist allerdings besser und so musste sich die Kaltbrunner Elf erstmal auf die Defensive konzentrieren. Immer wieder merkte man den KSC`lern eine gute Portion Nervosität an, die sich in einfachen Ballverlusten oder ungenauen Abspielen zeigte. Mit dem ersten wirklich gelungenen Angriff sollte dies sich ändern. Michael Schoch war nach 13 Minuten, kurz vor der Strafraumgrenze, nur durch ein Foul zu stoppen, was einen Freistoß nach sich zog. Thomas Nonnenmacher legte sich das Spielgerät zurecht und versenkte den Ball unhaltbar zum viel umjubelten 1:0. Mit dem Führungstreffer wurde man sicherer und hätte eine Minute später beinahe das 2:0 folgen lassen. Niklas Müller scheiterte allerdings nach einer klasse Einzelaktion am linken Torpfosten. Weiterhin war man besser im Spiel, jedoch kamen die Glattener durchaus auch zu gefährlichen Aktionen, die jedoch von der hellwachen defensive zunichte gemacht wurden oder spätesten in KSC-Torwart David Armbruster ihr Ende fanden. Quasi mit dem Pausenpfiff hätte es 2:0 stehen müssen als Matteo Harter völlig alleine auf den Torhüter zulief, jedoch etwas zu ungenau abschloss und der Keeper so noch retten konnte.

Auch in der 2. Hälfte war man überlegen. Als der SV Glatten dann mehr nach vorne investierte boten sich auch mehr und mehr Räume für Kaltbrunner Konter. Oft spielte man jedoch den finalen Pass nicht oder traf die falsche Entscheidung, sodass ein ums andere Mal die Angriffe im Sand verliefen. Hinten hatte man meist alles unter Kontrolle und in der 72. Minute auch Fortuna auf Kaltbrunner Seite, als David Armbruster nach einer Flanke durch einen Zusammenprall bereits geschlagen war, ein Glattener Angreifer den Nachschuss aber neben das Tor schoss. So musste der Kaltbrunner Anhang weiter zittern und konnte erst nach einer nicht enden wollenden 7-minütigen Nachspielzeit jubeln, denn der Klassenerhalt war geschafft. So fand eine enttäuschende Saison wenigstens noch ein gutes Ende und man muss nicht den bitteren Gang in die Kreisliga B antreten. Der SC Kaltbrunn sowie die Mannschaft bedanken sich herzlichst bei all denen, die tapfer die Daumen gedrückt haben. Auch wenn es nicht immer einfach war, so ist auf den blau-weißen Anhang immer Verlass!!!

Torschütze: Thomas Nonnenmacher

 

Jahresrückblick der 2. Mannschaft in der Saison 17/18

In der Saison 17/18 spielte die Zweite Mannschaft in der Reservestaffel der KLA1 Nördlicher Schwarzwald. Gemeldet wurden 15 Mannschaften. Leider zogen sich mit dem SV Alpirsbach und der Spvgg Grömbach zwei Teams aus dem laufenden Wettbewerb zurück. Da auch andere Mannschaften große Schwierigkeiten mit Personal hatten wurden 8 Spiele unserer Reserve abgesagt. Desweitern wurden einige Spiele im sogenannten Norweger Modell durchgeführt. D.h. es wird 9 gegen 9 gespielt. Wir selbst waren in der glücklichen Lage immer genügend Spieler zu haben. Trotz all dieser Widrigkeiten spielte man wieder eine sehr gute Saison. Am Ende belegte man wie im vergangenen Jahr Platz 3 mit 48 Punkten und einem Torverhältnis von 88:41 Toren. Bester Torschütze in diesem Spieljahr wurde Michael Forster mit 16 Toren. Gefolgt von Denis Isovski mit 11 Toren und Nelson Mira mit 7 Treffern. Insgesamt konnten sich 24 Spieler in die Torschützenliste eintragen. In den Spielen wurden 42 Spieler eingesetzt. Die meisten Spiele absolvierte Benjamin Brand mit 19 Einsätzen. Christoph Sum und Michael Forster kamen auf 18 Einsätze und Andreas Schmider auf 17. Wie immer gilt es nach einer Saison auch DANKE zu sagen, an alle, die zum erfolgreichen Abschneiden in dieser Saison beigetragen haben. Zum einen unserem Hauptschiedsrichter Walter Wöhrle. Sollte er mal ausgefallen sein sprangen Wendelin Dieterle und unser Ehrenvorsitzender Karl-Philipp Schmid ein. Auch hierfür ein großes Dankeschön. Denn dieser Job ist sicher nicht immer ganz einfach. Ebenso möchte ich mich bei der AH-Abteilung bedanken. Immer wenn Spieler gebraucht wurden sprangen sie ohne langes Überlegen ein. Ebenfalls möchte ich mich als Betreuer der zweiten Mannschaft bei Cheftrainer Dirk Flaig und seinem Co Matthias Waidele bedanken so wie der ganzen Vorstandschaft und allen, die in irgendeiner Weiße zum Gelingen beigetragen haben. Ein großes DANKE auch an Maria Schoch, der guten Seele der Vereinshütte, die uns immer wieder hervorragend versorgte. Zum Schluss bedanke ich mich bei allen Spielern der Reserve für ihren unermüdlichen Einsatz in dieser Saison und wünsche allen eine erholsame Sommerpause und freue mich auf die neue Saison 18/19 in der KLA1 Reservestaffel.
Gruß Betreuer 2. Mannschaft