Saison 2011/2012

 

Platz
Mannschaft
Tore
Punkte
1
VfR Klosterreichenbach
83:45
58
2
SC Kaltbrunn
73:33
57
3
SG Herzogsweiler-Durrweiler
84:40
56
4
SV Alpirsbach-Rötenbach
59:38
49
5
Spvgg Freudenstadt II
86:50
43
6
VfB Cresbach-Waldachtal
57:61
41
7
SV Glatten
76:51
39
8
SV Mitteltal-Obertal
55:49
34
9
SV Dietersweiler
56:55
33
10
Spvgg. Lossburg
41:55
30
11
Phönix Pfalzgrafenweiler
40:71
29
12
SV Schopfloch
46:81
26
13
FC Kickers Lützenhardt
39:62
23
14
SG Hallwangen II
25:129
5

 

Spielplan 2011/2012
Datum
Uhrzeit
Heimmannschaft Gastmannschaft
Ergebnis
21.08.2011
15:00
SC Kaltbrunn Phönix Pfalzgrafenweiler
3 : 0
28.08.2011
15:00
VfR Klosterreichenbach SC Kaltbrunn
3 : 4
04.09.2011
15:00
FC Kickers Lützenhardt SC Kaltbrunn
1 : 5
11.09.2011
15:00
SC Kaltbrunn SV Alpirsbach-Rötenbach
1 : 2
18.09.2011
15:00
SV Schopfloch SC Kaltbrunn
0 : 3
25.09.2011
15:00
SC Kaltbrunn SV Mitteltal-Obertal
1 : 1
02.10.2011
15:00
VfB Cresbach-Waldachtal SC Kaltbrunn
3 : 1
09.10.2011
15:00
SC Kaltbrunn Spvgg Lossburg
2 : 0
16.10.2011
13:15
Spvgg Freudenstadt II SC Kaltbrunn
4 : 5
23.10.2011
15:00
SC Kaltbrunn SV Dietersweiler
1 : 0
30.10.2011
13:15
SG Hallwangen II SC Kaltbrunn
1 : 3
06.11.2011
14:30
SC Kaltbrunn SV Glatten
4 : 2
13.11.2011
14:30
SG Herzogsweiler-Durrweiler SC Kaltbrunn
2 : 0
19.11.2011
14:30
Phönix Pfalzgrafenweiler SC Kaltbrunn
2 : 1
27.11.2011
14:30
SC Kaltbrunn VfR Klosterreichenbach
4 : 1
18.03.2012
15:00
SC Kaltbrunn FC Kickers Lützenhardt
3 : 1
25.03.2012
15:00
SV Alpirsbach-Rötenbach SC Kaltbrunn
0 : 0
01.04.2012
15:00
SC Kaltbrunn SV Schopfloch
4 : 0
15.04.2012
15:00
SV Mitteltal-Obertal SC Kaltbrunn
2 : 3
22.04.2012
15:00
SC Kaltbrunn VfB Cresbach-Waldachtal
1 : 0
29.04.2012
15:00
Spvgg Lossburg SC Kaltbrunn
1 : 0
06.05.2012
15:00
SC Kaltbrunn Spvgg Freudenstadt II
4 : 2
13.05.2012
15:00
SV Dietersweiler SC Kaltbrunn
1 : 4
20.05.2012
15:00
SC Kaltbrunn SG Hallwangen II
9 : 0
24.05.2012
18:15
SV Glatten SC Kaltbrunn
1 : 4
03.06.2011
15:00
SC Kaltbrunn SG Herzogsweiler-Durrweiler
3 : 3

 

Torschütze Tore
   
Andreas „Schmidrich“ Schmider 23
Patrick Weisser 17
Dennis Faisst 8
Nelson Mira 6
Michael Schoch 5
Michael Fischer 5
Florian Cupaiolo 2
Patrick Kirgus 2
Andreas Hauer 1
Benedikt Gutmann 1
Matteo Harter 1
Eigentor 2

 


2. Relegationsspiel am Samstag, den 16.06.2012, 15:00 Uhr: SG Hallwangen - SC Kaltbrunn: 5 : 4 n.E.

Vor ca. 1000 Zuschauern und strahlendem Sonnenschein fand vergangenen Samstag das 2. Relegationsspiel in Dornhan statt. Der KSC legte munter los und hatte in Person von Nelson Mira die erste Chance in der 7. Minute. Im weiteren Spielverlauf neutralisierten sich beide Teams weitestgehend im Mittelfeld. Nach einer halben Stunde passte Michael Schoch auf Nelson Mira, der jedoch aus 12 Metern am Torhüter scheiterte und somit die bislang beste Chance des Spiels vergab. Jetzt kam Kaltbrunn besser ins Spiel und hatte durch Nelson Mira in der 36. sowie Patrick Weisser in der 41. Spielminute Möglichkeiten, doch es blieb beim 0:0 zur Pause. Das bis hierhin größte Manko im Spiel des kleinen KSC war, dass im Mittelfeld zu wenig nachgerückt wurde und man hoffte die Stürmer würden schon irgendwie ein Tor erzielen.
So ging es auch im zweiten Abschnitt weiter ehe Andreas "Schmidrich" Schmider in der 59. Minute im gegnerischen Strafraum von den Füßen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dennis Faisst zur 1:0 Führung. Hallwangen musste nun mehr tun und die Führung hatte lediglich bis zur 66. Spielminute bestand. Der Schiedsrichter schenkte Hallwangen einen mehr als fragwürdigen Strafstoß und so stand es 1:1. So stand es auch nach der regulären Spielzeit was bedeutete, dass man wieder in die Verlängerung gehen musste.
In den ersten 15 Extraminuten hatte Kaltbrunn nochmals die Chance das Spiel zu entscheiden, aber in der 95. Minute war der Abschluss von Florian Cupaiolo nach einem Steilpass einfach zu schwach und in der 100. Spielminute köpfte Nelson Mira zwar schön gegen die Laufrichtung des Torwarts, aber eben auch am Tor vorbei. Im zweiten Abschnitt der Verlängerung hatten beide Mannschaften mit schwindenden Kräften zu kämpfen, was sicherlich dem Wetter geschuldet war. So stand es auch nach 120 Minuten 1:1 und das Spiel musste durch Elfmeterschießen entschieden werden.
Kapitän Fabian Gebert nahm die Verantwortung auf sich und verwandelte den ersten Elfer. Hallwangen zog prompt nach. Dennis Faisst traf wie schon in der regulären Spielzeit vom Punkt und brachte seine Farben erneut in Front. Aber auch Hallwangen konnte nachlegen. Der dritte Kaltbrunner Elfmeter war wieder ein Treffer und Michael Fischer der Schütze. Auch Hallwangen versenkte seinen dritten Elfmeter. Zum vierten Elfmeter lief Andreas Schmider an, scheiterte jedoch. Hallwangen gab sich keine Blöße und ging zum ersten Mal in Führung. Nelson Mira, der fünfte Schütze, traf lediglich den Pfosten und so waren das Spiel und das Rennen um den Aufstieg in die Bezirksliga verloren. Ein weiteres Jahr heißt es also Kreisliga A. Nun müssen erst mal die Akkus wieder aufgeladen werden, um dann im kommenden Jahr den nächsten Anlauf nehmen zu können. Nochmals Danke für die tolle Unterstützung bei den letzten Spielen.

Torschütze: Dennis Faisst

Presseberichte zum 2. Relegationsspiel

Schwarzwälder Bote

Neckar-Chronik


1. Relegationsspiel am Samstag, den 09.06.2012, 16:00 Uhr: SC Kaltbrunn - SV Gündringen: 3 : 2 n.E.

Vor sensationeller Kulisse und bei bestem Wetter war letzten Samstag in Hallwangen alles angerichtet zum Relegationsspiel Kreisliga A1 gegen A2. Und der KSC hatte direkt in der ersten Minute eine gute Möglichkeit. Nelson Mira stieg höher als 2 Abwehrspieler, köpfte auf Andreas Schmider, der den Ball direkt verwertete, doch der Torwart parierte gut. Auch in den nächsten Minuten hatte Kaltbrunn gute Ansätze wurde jedoch in der 13. Minute kalt erwischt als ein Gündringer aus ungewöhnlicher Position zum 1:0 traf. Und nur 120 Sekunden später wurde es noch bitterer, denn es stand 2:0. Die Kaltbrunner waren weit aufgerückt und viel zu weit von den Gegnern entfernt, die einen schnellen Konter eiskalt abschlossen. In der 25. Minute hatte Andreas Schmider das 1:2 auf dem Fuß, aber sein Versuch ging knapp am langen Pfosten vorbei. Mit fortlaufendem Spiel hatte man Gündringen wieder besser im Griff und wechselte mit 2:0 die Seiten.
In der 48. Spielminute dann der erste Kaltbrunner Jubel. Patrick Weisser flankte von der rechten Seite auf Andreas Schmider, der den Ball volley in die Maschen beförderte. Und nur eine Zeigerumdrehung später nahm Michael Schoch Maß, scheiterte mit seinem Schuss jedoch an der Latte. Weiter war nun Kaltbrunn besser und konnte die Gündringer in die Defensive drängen, wo diese weitestgehend gefordert waren, aber durch ihre schnellen Stürmer vorne stets gefährlich blieben. Nach 64. Minuten drehte Nelson Mira das Spiel und besorgte den 2:2 Ausgleich. Leider konnte kein weiterer Treffer mehr folgen und so musste das Spiel in die Verlängerung.
Beide Teams wollten in dieser Nachspielzeit keinesfalls verlieren und deshalb wurde nicht alles riskiert. Erst in der zweiten Hälfte der Verlängerung versuchten die Mannschaften doch noch einmal das Spiel zu gewinnen. In der 116. Minute hatte Kaltbrunn etwas Glück, denn Gündringen traf nur den Pfosten. Michael Schoch war in der 118. Minute nur durch ein Foul im gegnerischen Strafraum zu stoppen. Andreas Schmider scheiterte jedoch mit dem Strafstoß am guten Keeper. Somit stand es auch nach 120 Minuten 2:2 Unentschieden und es musste für die Entscheidung ein Elfmeterschießen herhalten.
Dennis Faisst trat zum ersten Elfmeter an und traf. KSC-Torwart Florian Haist konnte gleich den ersten Gündringer Elfmeter halten. Patrick Kirgus, Michael Fischer und Andreas Schmider waren die nächsten Schützen auf Seiten des KSC. Allesamt verwandelten. Dann kam wieder Florian Haist, hielt den nächsten Elfer und somit den Sieg für Kaltbrunn fest. Somit wahrt Kaltbrunn seine Aufstiegschancen und ist nun lediglich ein Schritt von der Bezirksliga entfernt.

Torschützen: Andreas "Schmidrich" Schmider und Nelson Mira

Presseberichte zum 1. Relegationsspiel

Schwarzwälder Bote

Neckar-Chronik

Schwarzwälder Bote


Sonntag, den 03.06.2012, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - SG Herzogsweiler-Durrweiler I: 3 : 3

Letzten Sonntag war zum absoluten Spitzenspiel die SG Herzogsweiler zu Gast. Vor toller Kulisse erzielte Patrick Weisser nach einem Torwartfehler in der 6. Minute das 1:0. In der 10. Minute konnte der Gast jedoch schon wieder egalisieren. Lediglich eine Minute später nutzte Andreas Schmider eine Unachtsamkeit und erzielte das 2:1. Nachdem Michael Schoch im Strafraum zu Fall gebracht wurde, hätte Michael Fischer auf 3:1 erhöhen können. Jedoch konnte der Gästekeeper seinen Strafstoß halten. So blieb es trotz weiterer Chancen beim 2:1 zur Pause.
In der 50. Spielminute setzte sich Matteo Harter gut durch, passte auf Patrick Weisser, der das 3:1 schoss. Der Topscorer in den Reihen der Gäste nutzte in der 52. Minute eine Unstimmigkeit zwischen KSC-Abwehr und Torwart und brachte die Gäste auf 3:2 heran. Im Verlauf stand man solide in der Defensive und konnte sich durchaus weitere Chancen, die aber allesamt ungenutzt blieben, erarbeiten. Als sich die komplette Anhängerschaft schon den Schlusspfiff herbeisehnte rutschte KSC-Torhüter Florian Haist bei einem langen Ball in der Nachspielzeit unglücklich weg, traf einen Gegenspieler und der schwache Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Die Gäste verwandelten und so stand es 3:3. Doch noch war nicht Schluss im direkten Gegenzug passte Michael Schoch auf Patrick Weisser, der das erlösende 4:3 erzielte, doch der Schiedsrichter gewährte den Treffer nicht und sah den Torschützen im Abseits. Danach war Schluss und somit der KSC Tabellenzweiter.

Torschützen: Patrick Weisser (2) und Andreas "Schmidrich" Schmider

Die kleinen KSC-Spieler ganz gross beim Einlaufen mit der 1. Aktiven Mannschaft.


Donnerstag, den 24.05.2012, 18:15 Uhr: SV Glatten I - SC Kaltbrunn I: 1 : 4

Am vergangenen Donnerstag reiste zum Auswärtsspiel beim SV Glatten. Zahlreiche Fans unterstützten bei diesem Abendspiel die KSC-Elf. Es trafen dabei die besten Rückrundenmannschaften aufeinander. Man spürte jedoch vom Anpfiff weg den Willen der KSC-Spieler, dieses so wichtige Spiel für sich zu entscheiden. In der 10. Minute war es dann wieder einmal Andreas "Schmidrich" Schmider, der einen Freistoß direkt zum 1:0 verwandelte. Kurz darauf der aus Sicht des KSC unglückliche Ausgleich des SV Glatten nach einem Eckball. Doch schon im Gegenzug wurde Michael Schoch im Strafraum gefoult und der Schiri zeigte auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Michael Fischer souverän. Auch in der Folgezeit der ersten Hälfte bestimmte die Kaltbrunner Mannschaft das Geschehen und hätte schon zur Pause höher führen müssen.
Das gleiche Bild nach dem Seitenwechsel, ein druckvoller und entschlossener KSC. Es dauerte jedoch bis zur 59. Minute, ehe Patrick Weisser mit dem 3:1 für die Vorentscheidung sorgte. 5 Minuten später gelang Michael Schoch nach einem schönen Solo der Treffer zum Endstand von 4:1. Danach wurde das Spiel von Seiten der Gastgeber unnötig ruppig und Winfried Hermes musste noch drei Mal verletzungsbedingt auswechseln. Durch diesen überzeugenden Auswärtssieg ist man erstmals in dieser Saison Tabellenführer und hat am letzten Spieltag somit alle Trümpfe selber in der Hand zur Kreisliga-A-Meisterschaft.

Torschützen: Andreas "Schmidrich" Schmider, Michael Fischer, Patrick Weisser und Michael Schoch


Sonntag, den 20.05.2012, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - SG Hallwangen II: 9 : 0

Vergangenen Sonntag hatte man das Tabellenschlusslicht aus Hallwangen zu Gast und konnte vom Anpfiff weg zeigen wer Hausherr ist. So konnte sich Andreas Schmider in der 10. Minute durchsetzen, marschierte allein aufs Tor zu und besorgte das 1:0. In der 16. Spielminute konnte Matteo Harter mit einem platzierten Freistoß auf 2:0 erhöhen. Weiter ging es mit „Einbahnstraßenfußball“ und Chancen für Kaltbrunn, ehe Andreas Schmider nach 35 Minuten im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Michael Fischer ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß zum 3:0. Den 4:0 Pausenstand konnte wiederum Andreas Schmider erzielen. Er war in der 41. Minute von Fabian Gebert in Szene gesetzt worden.
Keine zwei Minuten war die 2. Halbzeit alt, da konnte Michael Schoch nach einem Sololauf das 5:0 erzielen. Patrick Kirgus konnte in der 76. Minute per Freistoß-Hammer das 6:0 für Kaltbrunn besorgen. Das 7:0 in der 75. Spielminute schoss Patrick Weisser nachdem er im Strafraum optimal angespielt wurde. Der eingewechselte Florian Cupaiolo erzielte nach 86 Minuten nach einer Hereingabe von Patrick Weisser das 8:0. Eine Minute vor Abpfiff setzte Andreas Schmider mit seinem dritten Treffer im Spiel und dem 9:0 den Schlusspunkt. In einem sehr, sehr einseitigen Spiel war ein Sieg nie in Gefahr und das eventuell noch entscheidend werdende Torverhältnis konnte aufgebessert werden.

Torschützen: Andreas „Schmidrich“ Schmider (3), Matteo Harter, Michael Fischer, Michael Schoch, Patrick Kirgus, Patrick Weisser und Florian Cupaiolo


Sonntag, den 13.05.2012, 15:00 Uhr: SV Dietersweiler I - SC Kaltbrunn I: 1 : 4

Auch die Erste Mannschaft aus Kaltbrunn spielte in Dietersweiler und musste bereits ab der 9. Spielminute einem Rückstand hinterherlaufen. In der Abwehr stand man zu weit weg und Dietersweiler erzielte das 1:0. Zwar war man spielbestimmend, doch dauerte es bis zur 33. Spielminute ehe ein Abwehrspieler der Heimelf nach einer scharfen Hereingabe von Nelson Mira gar keine andere Möglichkeit als den Ball ins eigene Tor zu befördern. Mit dem 1:1 ging es auch in die Halbzeitpause.
Nach Wiederanpfiff spielte man gleich wieder gut nach vorne und in der 63. Minute legte sich Andreas „Schmidrich“ Schmider den Ball zurecht und traf zum 2:1. Gleicher Spieler war in der 72. Minute nach einem Eckball zur Stelle und erzielte an der Strafraumkante mit einem platzierten Schuss das 3:1. In der Schlussminute schoss Florian Cupaiolo nach Doppelpass mit Nelson Mira den 4:1 Endstand. Mit einer klasse Mannschaftsleistung ist ein weiterer Schritt getan.

Torschützen: Andreas „Schmidrich“ Schmider (2), Florian Cupaiolo und Eigentor


Sonntag, den 06.05.2012, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - Spvgg Freudenstadt II: 4 : 2

Gegen die Landesligareserve aus Freudenstadt gab man vergangenen Sonntag vom Anpfiff weg den Ton an. So scheiterte Andreas Schmider gleich in der 1. Minute am Gästekeeper. Weitere 2 Minuten später setzte sich Andreas Schmider erneut gut durch, legte quer auf Patrick Weisser, der nur die Latte traf. Weitere hochklassige Chancen hatten Patrick Weisser und Michael Schoch in der Folgezeit, doch alle samt blieben ungenutzt. So kam es wie es kommen musste und der Gast aus FDS konnte in der 26. Spielminute das 1:0 markieren. Ein schneller Angriff den KSC-Torhüter Florian Haist zwar zuerst noch vereiteln konnte, beim Nachschuss war er allerdings machtlos. Patrick Kirgus glich in der 32. Minute mit einem hart getretenen Freistoß zum 1:1 aus. Fünf Minuten später rettete ein Gästespieler einen Kopfball von Andreas Schmider gerade noch so auf der Linie. Nach 42 Minuten die erneute Führung für Freudenstadt. Wieder konnten sie mit schnellem, direktem Spiel das gesamte Spielfeld überbrücken und so zum Torerfolg kommen.
Auch die zweite Hälfte startete mit Chancen für die Heimelf, doch es dauerte bis zur 72. Spielminute ehe ein Schuss Andreas Hauer, knapp hinter der Strafraumgrenze, den 2:2 Ausgleich brachte. Patrick Weisser nutzte in der 79. Minute eine seiner zahlreichen Möglichkeiten (wenn sicher auch nicht die einfachste), legte sich den Ball im Strafraum zurecht und erzielte mit dem 3:2 die erste KSC-Führung in diesem Spiel. Nur zwei Zeigerumdrehungen später machte wiederum Patrick Weisser nach Doppelpass mit Fabian Gebert den Sack zu und schoss das 4:2 Endergebnis. In einem guten Spiel mit zwei spielstarken Teams setzte sich der KSC aufgrund seiner Vielzahl an Chancen zu Recht durch. Allerdings wurde wieder fahrlässig mit der Chancenverwertung umgegangen.

Torschützen: Patrick Weisser (2), Patrick Kirgus und Andreas Hauer

Frei zum Schuss kam Andreas "Schmidrich" Schmider


Sonntag, den 29.04.2012, 15:00 Uhr: Spvgg Lossburg I - SC Kaltbrunn I: 1 : 0

Auch die Kaltbrunner Erste trat vergangenen Sonntag in Sonntag in Loßburg. Gleich zu Beginn konnte man das Heft an sich reißen und konnte die Partie diktieren. Allerdings fehlte im entscheidenden Moment der richtige Pass oder die zündende Idee. Und zum anderen neutralisierten die Loßburger durch geschickte Raumaufteilung und aggressives Spiel das Kaltbrunner Mittelfeld. Die größte Chance im ersten Durchgang hatte Andreas Schmider in der 32. Minute, scheiterte allerdings. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.
Auch nach Wiederanpfiff waren die Kaltbrunner besser. Patrick Weisser zog in der 49. Spielminute von außen in den Strafraum, jedoch landete sein Schuss an der Latte. In der 55. Minute kam dann das überraschende 1:0 für die Heimelf. Quasi ohne echte Chance wurde eine Freistoß-Flanke unglücklich verlängert und man schaute sich ungläubig an. Nach dem Rückstand war man geschockt und verlor seine Überlegenheit. Oft konnte man den kampfstarken Loßburgern zu wenig entgegensetzen und verließ sich auf den Anderen. Michael Fischer beendete seine Partie in der 81. Minute mit einer gelb-roten Karte. Allerdings konnte er in der Szene den Gegenspieler auch nicht ziehen lassen. Zu zehnt und nicht in bester Tagesform konnte man das Spiel nicht mehr drehen und musste den Platz als Verlierer verlassen.


Sonntag, den 22.04.2012, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - VfB Cresbach-Waldachtal I: 1 : 0

Vom Anpfiff weg war die Marschrichtung vergangenen Sonntag klar nach vorn und so hatte Patrick Weisser auch bereits in der 2. Minute die erste Tormöglichkeit für den kleinen KSC. Andreas Hauer hatte in der 28. Minute gleich 2 Mal die Möglichkeit die Heimelf in Führung zu bringen scheiterte jedoch beide Male. Im Spiel nach hinten war man einige Male jedoch etwas zu „löchrig“ und konnte Bälle nicht konsequent klären was dem Gast, der ansonsten keine spielerischen Mittel besaß, doch die ein oder andere gefährlichere Situation bescherte. In der 44. Spielminute der sehenswerteste Spielzug über den kompletten Platz und die halbe Mannschaft. Letztlich kam der Ball zu Mattheo Harter, der auch ins Tor traf. Allerdings sah der Schiedsrichter als Einziger in Kaltbrunn eine Abseitssituation und so blieb es beim 0:0 zur Pause.
Nach 64 Minuten wieder das 1:0, doch wieder wollte der Schiedsrichter kein Tor geben, weil anscheinend zuvor ein Foul gewesen war. In der Folgezeit passten sich die Hausherren dem Gästespiel etwas zu sehr an, agierten ihrerseits mit langen Bällen, was den Spielfluss lähmte. Erst in der Schlussviertelstunde fanden die KSC´ler wieder zu ihrem Spiel und konnten sich Torchancen erarbeiten. In der 79. Minute scheiterte zuerst Andreas Schmider und in der 87. dann Nelson Mira am Gästetorwart. Als 90 Minuten schon längst vorüber waren und sich die Zuschauer bereits auf ein 0:0 einstellten, kam mit dem letzten Angriff der Ball zu Andreas „Schmidrich“ Schmider, der seinen Gegenspieler mit einer Drehung hinter sich ließ und den Ball zu viel umjubelten 1:0 Endstand versenkte.

Torschütze: Andreas „Schmidrich“ Schmider


Sonntag, den 15.04.2012, 15:00 Uhr: SV Mitteltal-Obertal I - SC Kaltbrunn I: 2 : 3

Auch die Kreisliga-A-Elf musste letzten Sonntag bei widrigen Bedingungen in Mitteltal antreten. Bereits in der 8. Minute geriet man mit 1:0 in Rückstand. Trotz personeller Überzahl standen bei einer Flanke gleich mehrere Mitteltaler sträflich frei. Nach 14 Minuten verwehrte der schwache Schiedsrichter einen fälligen Strafstoß an Dennis Faisst. Nur zwei Minuten später setzte sich Patrick Weisser gut durch scheiterte mit seinem Schuss jedoch an der Querlatte. In der 20. Spielminute landete ein Schuss von Andreas Hauer erneut an der Latte, diesmal stand Andreas „Schmidrich“ Schmider aber goldrichtig für den Abpraller und glich zum 1:1 aus. Trotz starker Fase der Kaltbrunner blieb es so bis zur Pause.
Nach Wiederanpfiff dauerte es bis zur 53. Minute ehe Andreas Schmider nach einem langen Ball lange Zeit hatte sich das Spielgerät zurechtzulegen und mit seinem Schuss die 2:1 Führung erzielte. In der Folgezeit stellte der kleine KSC die Arbeit ein, war zu weit weg vom Gegner und gedanklich nicht schnell genug. In der 71. Spielminute bekam man dann auch die Quittung hierfür und kassierte den 2:2 Ausgleich. Erst jetzt war man wieder wach und konnte in der 77. Minute wiederum in Front gehen. Eine Freistoß-Flanke von Michael  Schoch fand den Kopf von Patrick Weisser, der wohl wahrscheinlich Kopfballtor-Premiere feiern durfte. In den folgenden Minuten versäumte man bei weiteren Chancen den „Sack zuzumachen“ allerdings reichte es auch so um den Platz als Sieger zu verlassen.

Torschützen: Andreas „Schmidrich“ Schmider (2) und Patrick Weisser


Sonntag, den 01.04.2012, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - SV Schopfloch I: 4 : 0

Vergangenen Sonntag traf die Kaltbrunner Erste zu Hause vor Saison Minuskulisse auf Schopfloch. Von Beginn an war die Marschrute klar 3 Punkte müssen her. In der 17. Minute konnte Nelson Mira dann auch das 1:0 erzielen. Nach einer eher unglücklichen Kopfballabwehr stand er goldrichtig. In der 26. Spielminute musste Florian Haist im Kaltbrunner Tor die erste Schopflocher Chance vereiteln, doch im direkten Gegenzug konnte Patrick Weisser eine Hereingabe von Mattheo Harter zur 2:0 Führung nutzen.
Im Zweiten Durchgang  machte die Heimelf da weiter wo sie im ersten Durchgang aufhörte und setzte Schopfloch weiter unter Druck. Nach 53 Minuten wurde Michael Schoch im Gäste-Strafraum zu Fall gebracht. Michael Fischer ließ sich die Chance nicht entgehen und nutzte den Foulelfmeter zum 3:0. 62. Minuten waren gespielt als der eingewechselte Andreas Schmider auf 4:0 erhöhen konnte. Er wurde im Strafraum völlig freistehend angespielt und hatte wenig Mühe zu seinem Torerfolg zu kommen. Gegen schwache Schopflocher Gäste konnte die Heimelf zwar über weite Strecken gefällig nach vorne spielen ließ jedoch zu viele Chancen liegen. Jedoch zählen am Ende nur 3 weitere Punkte.

Torschützen: Nelson Mira, Patrick Weisser, Michael Fischer und Andreas „Schmidrich“ Schmider


Sonntag, den 25.03.2012, 15:00 Uhr: SV Alpirsbach-Rötenbach I - SC Kaltbrunn I: 0 : 0

Auch die Kreisliga-A-Mannschaft des SC Kaltbrunn reiste letzten Sonntag nach Alpirsbach. Beide Teams starteten verhalten in die Partie. Keine der beiden Mannschaften wollte zu viel riskieren und so kamen weder gelungene Spielzüge noch Torchancen zu Stande. Folglich ging es torlos in die Halbzeitpause.
Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts nahm das Spiel nicht an Fahrt auf und beide Mannschaften versuchten meist nur über lange Bälle ihr Glück. Erst in den letzten 20 Minuten wollte auch etwas Derbystimmung aufkommen, da es teilweise auch etwas ruppiger wurde. Allerdings konnten sich trotzdem beide Mannschaften keine wirklich gefährlichen Strafraumszenen erarbeiten. Die Hausherren waren wenn nur nach Standards gefährlich und die Kaltbrunner scheiterten in Ihren Angriffsbemühungen meist an sich selbst oder dem finalen Pass. So trennte man sich nach 90 Minuten mit einem torlosen Unentschieden, was auch dem Spielverlauf gerecht wurde.


Sonntag, den 18.03.2012, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - FC Kickers Lützenhardt: 3 : 1

Am vergangenen Sonntag empfing die 1. Mannschaft des KSC die Gäste aus Lützenhardt. In der ersten Hälfte der Partie taten sich die Kaltbrunner sehr schwer gegen die robust auftretenden Lützenhardter. Man konnte sich keine nennenswerten Torchancen herausspielen und so kam es wie es kommen musste, der Gast ging in der 43 min. nach einem Eckball nicht unverdient in Führung.
Nach der Pause das gleiche Bild. Der KSC kam nicht richtig auf Touren. Erst nach der Einwechslung von Michael Schoch kam Schwung in die Angriffsbemühungen. Zuerst hatten die Kaltbrunner noch Pech bei einem von Andreas „Schmidrich“ Schmider verschossenen Foulelfmeter. Zuvor wurde Mattheo Harter im 16er von den Beinen geholt. Kurze Zeit später dann der Ausgleich. Michael Schoch setzte sich gekonnt durch und seine scharfe Hereingabe setzte ein Gästespieler ins eigene Netz. In der 60 min. machte es Andreas „Schmidrich“ Schmider besser, als er eine Flanke von Michael Schoch per Flugkopfball einnetzte. Danach verflachte die Partie wieder ein bisschen und es dauerte bis zur Schlußminute ehe Nelson Mira den 3:1 Endstand erzielte.

Torschützen: Andreas „Schmidrich“ Schmider, Nelson Mira und Eigentor


Sonntag, den 27.11.2011, 14:30 Uhr: SC Kaltbrunn I - VfR Klosterreichenbach I: 4 : 1

Auch die KSC-Erste hatte vergangenen Sonntag ihr letztes Spiel für dieses Jahr. Ebenfalls gegen Klosterreichenbach sah man zu Beginn der Partie, dass beide Mannschaften keinesfalls verlieren wollten und so war die erste Hälfte eher von der Taktik geprägt mit recht wenigen Chancen. Die Beste auf Kaltbrunner Seite hatte in der 19. Minute Nelson Mira, der nach einer Flanke von Fabian Gebert aus aussichtsreicher Position nur an den Pfosten köpfte. Als alle beim Stand von 0:0 schon auf den Pausenpfiff warteten ging der Gast durch einen Sonntagsschuss mit 1:0 in Führung.
Doch die Kaltbrunner kamen nach der Pause keineswegs geschockt auf den Platz, sondern zeigten ein richtig gutes Spiel mit viel Druck nach vorne. Michael Fischer konnte nach einer Stunde ausgleichen. Er versenkte einen an Michael Schoch verschuldeten Foulelfmeter zum 1:1. Nur 2 Minuten später hatten die Kaltbrunner erneut den Torschrei auf den Lippen, aber das Kopfballtor von Nelson Mira wurde wegen Abseits nicht anerkannt. In der 69. Spielminute wurde Andreas Hauer im Strafraum zu Fall gebracht. Wieder gab es Strafstoß, wieder trat Michael Fischer an, scheiterte jedoch am Gästetorwart. Nach 76 Minuten drang wieder Michael Schoch in den Gästestrafraum und wurde wieder gefoult. Der gute Schiedsrichter entschied auch zu 3. Mal korrekt auf Elfmeter, den Patrick Weisser zur 2:1 Führung nutzte. In der 87. stach Joker Andreas Schmider und erzielte nach einer Balleroberung im Alleingang das 3:1. Selber Spieler kopierte sein erstes Tor in der 92. Spielminute zum 4:1 Endstand. Durch eine bärenstarke 2. Hälfte gelang ein guter Abschied in die Winterpause, in der es jetzt gilt Kraft zu tanken für eine erfolgreiche Rückserie.

Torschützen: Andreas „Schmidrich“ Schmider, Michael Fischer und Patrick Weisser

Die drei Torschützen Andreas „Schmidrich“ Schmider, Patrick Weisser und Michael Fischer.


Samstag, den 19.11.2011, 14:30 Uhr:Phoenix Pfalzgrafenweiler - SC Kaltbrunn I: 2 : 1

Letzten Samstag trat die Kaltbrunner Erste in Pfalzgrafenweiler an. Bereits nach kurzer Spieldauer war zu erkennen, dass die Partie recht wenig zu bieten hat. Die Heimelf war nicht gut genug und die Kaltbrunner zeigten viel zu wenig Bemühen und Engagement. Oft fehlte der letzte Wille und Biss in einzelnen Aktionen oder man dachte man könne dieses Spiel auch mit 70% Einsatz gewinnen. So wurden torlos die Seiten gewechselt.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel. Doch in der 77. Minute gelang dem KSC die 1:0 Führung. Nachdem Michael Schoch im Strafraum zu Fall gebracht wurde nutzte Michael Fischer den fälligen Strafstoß. In der 83. Minute zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt, diesmal wurde jedoch der Heimelf der Elfmeter zugesprochen. Auch sie nutzten ihn und es stand 1:1. Als sich alles mit dem schlechten Unentschieden abgefunden hatte konnte Pfalzgrafenweiler in der 89. Minute doch noch einen Treffer nachlegen und so endete das Spiel mit 2:1.

Torschütze: Michael Fischer


Sonntag, den 13.11.2011, 14:30 Uhr: SG Herzogsweiler-Durrweiler I - SC Kaltbrunn I: 2 : 0

Letzten Sonntag kam es in Herzogsweiler zum Spitzenspiel der Kreisliga A. Schon in der 10. Spielminute fiel das 1:0 für die Heimelf. Nach einer unglücklichen Kopfballverlängerung von KSC-Libero Andreas Hauer stand der Herzogsweilener Topstürmer goldrichtig und hob den Ball über den Kaltbrunner Torwart Florian Haist hinweg ins Tor. Im Laufe der ersten Hälfte gelang es den Kaltbrunnern zwar besser ins Spiel zu kommen, allerdings konnte man kein Kapital daraus schlagen. Oft war man den einen Schritt zu spät oder hatte Probleme mit dem rutschigen Rasen. Die beste Möglichkeit auszugleichen hatte Dennis Faisst in der 45. Spielminute als er einen vom Torwart abgeprallten Freistoß von Andreas Schmider zwar als erster erreichte, den Ball jedoch über das Tor verzog.
Direkt mit dem Wiederanpfiff erhöhte die Heimmannschaft nach einem Eckball per Kopf auf 2:0. In der Folge versuchte der kleine KSC alles konnte jedoch kein Torerfolg für sich verzeichnen. Eine zusätzlich unglückliche Figur an diesem Tag zeigte der Schiedsrichter, der weder konsequent gegen die grobe Gangart der Hausherren vorging noch dem KSC einen Strafstoß zusprach. Letzteres wäre bei zwei Aktionen einmal gegen Dennis Faisst sowie gegen Patrick Kirgus gerechtfertigt gewesen. So verlor man das direkte Duell am Ende mit 2:0.

Hartumkämpfter Ball – Dennis Faisst im Zweikampf


Sonntag, den 06.11.2011, 14:30 Uhr: SC Kaltbrunn I - SV Glatten I: 4 : 2

Bereits in der 7. Spielminute konnte der SC Kaltbrunn gegen den SV Glatten mit 1:0 in Führung gehen. Patrick Weisser nahm einen hohen Ball an und versenkte ihn aus 16 Meter. Nach 14 Minuten landete ein sehenswerter Schuss von Andreas Schmider leider nur am Pfosten. Allerdings stand selber Spieler in der 26. Minute goldrichtig und verwertete eine Hereingabe von Dennis Faisst zum 2:0. In der 31. Spielminute gelang dem Gast der Anschlusstreffer. Ein Glattener Stürmer nahm sicher 30 Meter Anlauf um am Ende bei einer Flanke mutterseelenallein vor dem Kaltbrunner Tor aufzutauchen. Glück hatte die Heimelf in der 43. Spielminute, als ein Schuss lediglich die Latte traf. So ging man mit einer Ein-Tore-Führung in die Pause.
Nach der Pause hatten die Gäste mehr vom Spiel und so war die Erleichterung groß als in der 68. Minute das 3:1 fiel. Patrick Weisser bediente per Freistoß Dennis Faisst, der per Kopf zum 3:1 traf. Lediglich 2 Minuten später kam Glatten wieder ran. In der Vorwärtsbewegung wurde der Ball unglücklich verloren und so reichte ein Diagonalball, den der Gäste-Spielertrainer per Volleyabnahme zum 3:2 ausnutzte. Den 4:2 Endstand besorgte Patrick Weisser in der 89. Minute. Nachdem Michael Schoch im Strafraum zu Fall gebracht wurde, versenkte er den Strafstoß.

Torschützen: Patrick Weisser (2), Andreas „Schmidrich“ Schmider und Dennis Faisst

Die drei Torschützen Andreas Schmider, Dennis Faisst und Patrick Weisser


Sonntag, den 30.10.2011, 13:15 Uhr: SG Hallwangen II - SC Kaltbrunn I: 1 : 3

Gegen die Bezirksliga- Reserve aus Hallwangen startete man sehr träge ins Spiel. Lange Zeit schaffte man es nicht konstruktiv nach vorne zu spielen. Die Heimelf ihrerseits war eigentlich nicht ausreichend stark um gefährlich zu werden und doch konnte Hallwangen nach einer halben Stunde mit 1:0 in Führung gehen. Mit dem ersten wirklichen Angriff ließen die Hausherren die KSC- Abwehr alt aussehen und so musste man einem Rückstand hinterherlaufen. Doch in der 39. Spielminute gelang Patrick Weisser der Ausgleich. Michael Schoch setzte ihn mit einem schönen Steilpass in Szene.
Fünf Minuten nach der Pause fand ein Freistoß von Patrick Weisser in Dennis Faisst einen Abnehmer. Dessen Kopfballtor sorgte für die 2:1 Führung. In der 59.Minute ein weiterer Freistoß von Patrick Weisser. Diesmal direkt aufs Tor doch leider nur direkt ans Lattenkreuz. Den 3:1 Endstand leitete nach 70 Minuten Nelson Mira ein. Er lief quer zur Grundlinie und legte Patrick Weisser seinen 2. Treffer an diesem Tage auf.

Torschützen: Patrick Weisser (2) und Dennis Faisst


Sonntag, den 23.10.2011, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - SV Dietersweiler I: 1 : 0

Auch die Kaltbrunner Erste erwischte gegen die Gäste aus Dietersweiler einen Traumstart. Bereits in der 2. Spielminute startete Michael Schoch ein Solo umkurvte gleich mehrere Gegenspieler und traf unhaltbar zum 1:0. Eine Minute später hätte es 2:0 stehen können, denn nachdem der Dietersweilener Torhüter einen hohen Ball unterschätzt hatte stand der überraschte Andreas Schmider am langen Pfosten in guter Position vergab aber. Eine weitere hervorragende Torchance besaß Michael Schoch nach 26 Minuten, der nach einem Rundschlag in der Gästeabwehr völlig frei vor dem Torwart auftauchte, diesen jedoch abschoss. So ging es mit der knappen 1:0 Führung in die Halbzeitpause.
In der 2. Hälfte flachte das KSC- Spiel noch mehr ab und die Heimelf ließ sich grundlos zurückdrängen, Dietersweiler bekam mehr Platz ohne diesen jedoch wirklich zu nutzen. Im Spiel nach vorn konnten die Kaltbrunner kaum noch konstruktives zu Stande bringen viele Fehlpässe und wenig Ideenreiches war zu sehen. Da aber die Gäste ihrerseits auch kein Torerfolg zu Stande brachte blieb es nach 90 Minuten beim 1:0.

Torschütze: Michael Schoch

Michael Schoch, der Siegtorschütze beim 1:0 Heimsieg, war erneut in blendender Spiellaune.


Sonntag, den 16.10.2011, 13:15 Uhr: Spvgg Freudenstadt II - SC Kaltbrunn I: 4 : 5

Vergangenen Sonntag trat man auswärts gegen die Landesligareserve aus Freudenstadt an. Die Hausherren konnten bereits in der 10. Minute mit 1:0 in Führung gehen. KSC Keeper Florian Haist konnte einen harten Freistoß nicht festhalten und ein Freudenstädter Angreifer staubte ab. In der 14. Spielminute bediente Michael Schoch per Freistoß den völlig freistehenden Dennis Faisst, der per Kopf den 1:1 Ausgleich erzielte. Lediglich eine Minute später die erneute Führung der Heimelf. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Abwehr hob ein Freudenstädter den Ball über den herauslaufenden Torhüter zum 2:1. Der erneute Ausgleich fiel in der 26. Minute durch Andreas Schmider, der einen an Nelson Mira verschuldeten Foulelfmeter zum 2:2 ausnutzte. Drei Minuten später wurde auch Freudenstadt ein Strafstoß zugesprochen und konnte mit 3:2 in Front gehen. Zwei Minuten später schaffte die Heimmannschaft das 4:2 bei dem die komplette Kaltbrunner Hintermannschaft nicht gut aussah und Freudenstadt ohne großartige Gegenwehr kombinieren ließ.
In der 51. Minute konnte Kaltbrunn den 4:3 Anschlusstreffer erzielen. Erneut durch einen Foulelfmeter, diesmal war Michael Schoch der gefoulte und wiederum Andreas Schmider verwandelte. Nach 76 Minuten hieß es 4:4 Unentschieden. Dennis Faisst traf wieder per Kopf nachdem ihn Nelson Mira bediente. Eine Minute vor Schluss kam der dritte Treffer von Dennis Faisst an diesem Tag. Sein Freistoß fand den Weg ins Tor und war gleichzeitig der 5:4 Siegtreffer für den kleinen KSC. Gegen eine spielstarke Freudenstädter Elf, die körperlich wie taktisch sicher im Vorteil war und über das gesamte Spiel gesehen mehr Chancen als Kaltbrunn besaß, siegte man letztendlich durch etwas Glück aber vor allem durch Wollen.

Torschützen: Dennis Faisst (3) und Andreas „Schmidrich“ Schmider (2)

War der überragende KSC Spieler beim 5:4 Auswärtssieg in Freudenstadt, der 3-fache Torschütze Dennis Faisst.


Sonntag, den 09.10.2011, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - Spvgg Lossburg I: 2 : 0

Schnell fand die Kreisliga A- Elf vergangenen Sonntag ins Spiel und setzte den Gast aus Loßburg vom Anpfiff an unter Druck. So erspielte man sich auch recht bald einige Torchancen, die jedoch entweder nicht konsequent genug zu Ende gespielt oder zu einfach vergeben wurden. Nach einer viertel Stunde kamen die Gäste etwas besser ins Spiel ohne jedoch vor dem Kaltbrunner Tor wirklich gefährlich zu werden. So blieb es zur Pause ohne Tore.
Nach Wiederanpfiff startete die Heimelf und wurde in der 50. Minute mit dem 1:0 belohnt. Nelson Mira setzte mit einem Steilpass Patrick Weisser in Szene, der seine Gegenspieler abschüttelte und dem Torwart keine Chance ließ. Die Heimelf blieb weiter am Drücker allerdings scheiterte man vor dem Tor ein ums andere Mal. Erst in der 78. Minute konnte Andreas „Schmidrich“ Schmider nach einer Kombination über Michael Schoch und Dirk Heizmann den 2:0 Endstand erzielen.

Torschützen: Patrick Weisser und Andreas "Schmidrich" Schmider


Sonntag, den 02.10.2011, 15:00 Uhr: VfB Cresbach-Waldachtal - SC Kaltbrunn I: 3 : 1

Einen guten Start erwischte der kleine KSC vergangenen Sonntag gegen Cresbach. In den ersten 20 Minuten erspielte man sich einige Chancen scheiterte jedoch an der eigenen Ungenauigkeit oder am gut aufgelegten Torwart der Heimelf. Ab der 30. Minute fand der Gastgeber besser ins Spiel und konnte überhand gewinnen. Stefan Schoch bewahrte in der 34. Spielminute die Kaltbrunner vor einem Rückstand, als er auf der Torlinie rettete.
In Halbzeit 2 startete man wieder gut und hatte durch M. Schoch direkt eine gute Chance. Im Gegenzug hielt KSC- Schlussmann Florian Haist seine Farben mit guten Paraden im Spiel. Patrick Weisser erzielte in der 64. Minute die 1:0 Führung, die jedoch nur 2 Minuten später durch einen direkten Freistoß wieder ausgeglichen wurde. In der 69. Spielminute folgte gar der 2:1 Rückstand für Kaltbrunn. Wie oft in diesem Spiel war man im Mittelfeld zu weit weg von den Gegenspielern und ließ Cresbach gewähren. Eine Minute vor Ende der Partie erzielte der Gastgeber den 3:1 Endstand, als es in der KSC- Hintermannschaft nach einem generischen Einwurf an Absprache mangelte. Obwohl man gut in die Partie startete war man gerade im Mittelfeld nicht präsent genug und ließ viel zu oft viel zu große Lücken zu und ermöglichte es Cresbach so den Mannschaftsverbund zu sprengen.

Torschütze: Patrick Weisser


Sonntag, den 25.09.2011, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - SV Mitteltal-Obertal I: 1 : 1

Gegen den Aufsteiger aus Mitteltal fand man gut ins Spiel und konnte bereits in der 10. Spielminute durch Nelson Mira nach einer feinen Vorarbeit von Mattheo Harter mit 1:0 in Führung gehen. Danach konnte man nicht weiter anknüpfen und ließ die Gäste mehr und mehr zum Zuge kommen. In der 37. Minute konnte Mitteltal ausgleichen. Vorausgegangen war ein grober Schnitzer des KSC-Libero der ein Luftloch schlug und der Gästeangreifer so urplötzlich völlig frei zum Abschluss kam. So trennte man sich auch in die Pause.
In der 2. Hälfte konnte Florian Haist den KSC im Spiel halten, als er in der 51. Spielminute einen Foulelfmeter parieren konnte. Im weiteren Spielverlauf wollte die Heimelf zwar, konnte sich jedoch kaum zwingende Tormöglichkeiten erarbeiten. Deshalb blieb es auch nach 90 Minuten beim 1:1 Unentschieden.

Torschütze: Nelson Mira

Torschütze zum 1:0 – Nelson Mira


Sonntag, den 18.09.2011, 15:00 Uhr: SV Schopfloch I - SC Kaltbrunn I: 0 : 3

Gegen den SV Schopfloch begann die Kaltbrunner Mannschaft vergangenen Sonntag wiederum recht nervös und schaffte es kaum über mehrere Stationen zu kombinieren. Die Hausherren selbst konnten auch nur wenig spielerische Akzente setzen und so fand das Spiel meist nur in vielen Zweikämpfen statt. Die Beste Chance der torlosen ersten Hälfte hatte Andreas Schmider bereits in der 4. Minute, doch sein Volleyschuss landete am Pfosten.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs zeigte sich die Hermes-Elf fussballerisch besser und so gelang in der 54. Minute das 1:0. Fabian Gebert wurde im Strafraum gefoult der ansonsten schwache Schiedsrichter ließ jedoch den Vorteil laufen und Dennis Faisst nutzte diesen zur Führung. Selber Spieler setzte 2 Minuten später den besten Kaltbrunner Nelson Mira mit einer Flanke in Aktion, die dieser zum 2:0 im Tor unterbrachte. In der 58. Minute war der ansonsten starke KSC- Schlussmann Florian Haist bei einem Schopflocher Angriff bereits geschlagen, doch Patrick Kirgus klärte noch auf der Linie. In der 76. Spielminute erzielte Andreas Schmider das 3:0 nachdem ihn Nelson Mira mit einem Steilpass in den Strafraum schickte. Dies war zugleich das Endresultat einer Partie, die nur wenige spielerische Momente hatte, jedoch einen stets bemühten und kämpferisch guten KSC zeigte.

Torschützen: Dennis Faisst, Nelson Mira und Andreas "Schmidrich" Schmider


Sonntag, den 11.09.2011, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - SV Alpirsbach-Rötenbach I: 1 : 2

Zu Beginn des Spiels merkte man den Kaltbrunnern eine gewisse Nervosität an und so dauerte es etwas ehe die Heimelf ins Spiel fand. In der 19.Minute konnte Alpirsbach mit 1:0 in Führung gehen, nachdem ein langer Ball in der Kaltbrunner Hintermannschaft unterschätzt wurde und direkt zu einem gegnerischen Angreifer sprang, der dann leichtes Spiel hatte. Dennis Faisst setzte sich nach einem Einwurf gut im gegnerischen Strafraum durch und konnte zum 1:1 ausgleichen. Lediglich 2 Minuten später konnte der Gast wieder in Führung gehen. Ein direkt verwandelter Freistoß brachte den 1:2 Pausenstand.
In Halbzeit 2 versuchte der KSC auszugleichen war aber oft zu umständlich und unkreativ. Alpirsbach konzentrierte sich auf die Defensive und verteidigte. Mit wesentlich mehr Aggressivität und Willen agierten die Gäste, was in diesem Spiel der Schlüssel zum Erfolg war. Kurz vor Schluss sah Andreas Hauer nach einer Tätlichkeit noch die rote Karte und Kaltbrunn musste sich zu Zehnt geschlagen geben.

Torschütze: Dennis Faisst

Der schon 4-fache Torschütze Andreas Schmider „Schmidrich“ ging dieses Mal leider leer aus.


Sonntag, den 04.09.2011, 15:00 Uhr: FC Kickers Lützenhardt I - SC Kaltbrunn I: 1 : 5

Letzten Sonntag gastierte die A-Mannschaft des SC Kaltbrunn in Lützenhardt und die Zuschauer mussten lange warten ehe sie gelungenen Fußball zu sehen bekamen. Anfangs passte man sich an und spielte in der Offensive zu wenig. In der Defensive stand man oft zu weit vom Gegner und war allgemein nicht wach genug. Erlöst wurde man in der 37. Spielminute durch Michael Schoch, der mit einer feinen Einzelleistung das 1:0 erzielte. Vier Minuten später erhöhte Andreas Schmider nach einem Freistoß von Patrick Weisser und der tatkräftigen Mithilfe des Lützenhardter Torwarts auf 2:0.
Nach der Pause konnte die Heimelf in der 53. den 2:1 Anschlusstreffer erzielen. Nach einer Ecke gelang es keinem Kaltbrunner zu klären und nach einigem Gestochere landete der Ball im Tor. Lediglich 3 Minuten später stellte wiederum Michael Schoch mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her. Selber Spieler legte in der 68.Minute im Strafraum quer auf Nelson Mira, dessen 1. Versuch der Heimkeeper noch abwehren konnte, Andreas Schmider stand goldrichtig und staubte zum 4:1 ab. In der 87. Spielminute hielt Nelson Mira einen weiten Ball gut unter Kontrolle ehe er auf den aufgerückten Benedikt Gutmann ablegen konnte, der den 5:1 Endstand erzielte. Gegen einen schwachen Gegner reichte eine eher durchschnittliche Leistung um auch im dritten Saisonspiel siegreich zu sein.

Torschützen: Andreas „Schmidrich“ Schmider (2), Michael Schoch (2) und Benedikt Gutmann

Links der 1x erfolgreiche Torschütze Benedikt Gutmann sowie in der Mitte Michael Schoch und rechts
Andreas "Schmidrich" Schmider, die beide je 2x erfolgreich waren beim 5:1 Auswärtssieg in Lützenhardt


Sonntag, den 28.08.2011, 15:00 Uhr: VfR Klosterreichenbach I - SC Kaltbrunn I: 3 : 4

In ihrer 2. Partie musste die Kaltbrunner Kreisliga A Mannschaft in Klosterreichenbach antreten und ging bereits in der 2. Spielminute, nach Vorarbeit von Dennis Faisst, durch Andreas „Schmidrich“ Schmider mit 1:0 in Führung gehen. Nach 16 Minuten erhöhte man durch einen weiteren gut herausgespielten Treffer auf 2:0. Patrick Weisser überlistete die gegnerische Defensive und legte auf den völlig freistehende Torschützen Dennis Faisst ab. Die Kaltbrunner spielten weiterhin sehenswerten Fußball und Klosterreichenbach verlor die Nerven und fand ihren Schuldigen im Schiedsrichter, der einige Zeit damit verbrachte munter Karten zu verteilen. 37 Minuten waren gespielt als der KSC das 3:0 erzielte. Über die Stationen Michael Schoch und Andreas Schmider gelangte der Ball zum Torschützen Nelson Mira.
Nach der Pause stellte Kaltbrunn  das Fußballspielen ein und ließ die eigentlich bereits geschlagene Heimelf gewähren. So folgte in der 51. Spielminute der Anschluss zum 3:1 durch einen unhaltbar verwandelten direkten Freistoß aus ca. 25 Meter. Doch auch dieses Gegentor brachte die Kaltbrunner nicht wieder dazu mehr für das Spiel zu machen und nur 5 Minuten später stand es 3:2. Klosterreichenbach konnte fast ungehindert über das gesamte Feld spielen und nutzte dies. Trotz der 1. Gelb-roten Karte für die Hausherren konnten diese in der 68. Minute zum 3:3 ausgleichen, denn Kaltbrunn konnte trotz personeller Überzahl das Spiel nicht kontrollieren. Auch nach einem weiteren Platzverweis kein anderes Bild. In der 82. Minute erlöste Andreas „Schmidrich“ Schmider die Kaltbrunner als er die gute Vorarbeit von Michael Schoch zum 4:3 Endstand verwertete. Ein eigentlich klares Spiel mit 3:0 Vorsprung und mehrfacher personeller Überzahl wäre fast aus der Hand gegeben worden und konnte nur mit reichlich Glück gewonnen werden, doch am Ende zählen lediglich die gewonnenen 3 Punkte.

Torschützen: Andreas „Schmidrich“ Schmider (2), Dennis Faisst und Nelson Mira

Links den 2fachen Torschützen Andreas Schmider(Schmidrich) sowie in der Mitte Nelson Mira
und rechts Dennis Faißt, die beide je 1x erfolgreich waren beim 3:4 Auswärtssieg in Klosterreichenbach.


Sonntag, den 21.08.2011, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I – Phoenix Pfalzgrafenweiler I: 3 : 0

Endlich Ende der Sommerpause hieß es vergangenen Sonntag in Kaltbrunn. Die KSC-Kreisliga A-Elf startete in die Saison 2011/2012 und beide Mannschaften ließen es bei hochsommerlichen Temperaturen recht langsam angehen. So dauerte es bis etwa zur 20.Minute ehe die Heimelf begann zu spielen und sich nach vorne zu arbeiten. Es dauerte bis zur 42. Spielminute ehe die Kaltbrunner durch einen abgefälschten Freistoß von Nelson Mira mit 1:0 in Führung gehen konnte. Bei diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause.
Im zweiten Abschnitt konnte Michael Fischer in der 59.Minute einen an Michael Schoch verschuldeten Foulelfmeter nicht verwandeln. Doch nur 2 Minuten entschied der Unparteiische korrekter Weise wieder auf Strafstoß (diesmal war Dennis Faisst der Gefoulte), den Patrick Weisser zum 2:0 ausnutzte. Drei Minuten vor Ende war wiederum Patrick Weisser der Torschütze zum 3:0 nach schönem Zusammenspiel mit Fabian Gebert. Dies war auch zugleich der Endstand. Alles in allem kann man von einem gelungenen Start in die neue Spielzeit reden.
 
Torschützen: Patrick Weisser (2) und Nelson Mira

Erstes Rundenspiel der Saison 2011/2012