Sonntag, 15.10.2017, 15:00 Uhr: SV Huzenbach I - SC Kaltbrunn I: 7 : 1

Bericht folgt...

Torschütze: Dennis Faisst


Sonntag, 08.10.2017, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - Spvgg Freudenstadt II: 4 : 0

Gegen die Zweitvertretung der Spvgg Freudenstadt kam man vergangenen Sonntag nur sehr schwer in die Partie. Zwar war man bemüht jedoch nicht effektiv. Zu viele leichte Ballverluste führten dazu, dass die Gäste, obwohl sie nicht gut spielten, kaum Gefahr fürs eigene Tor verspürten. Erst nach 37 Minuten brach der Bann und man konnte mit 1:0 in Führung gehen. Matteo Harter enteilte auf der Außenbahn den Gegnern und spielte den Ball quer in den Strafraum, wo Lukas Wichmann völlig frei stand und wenig Mühe hatte zu treffen. Mit dem 1:0 im Rücken war man etwas stärker, konnte jedoch kein Kapital daraus schlagen.

Nach der Pause konnte man die Partie überlegener gestalten und ließ nach 62 Minuten das 2:0 folgen. Lukas Wichmann lief mit Ball in Richtung gegnerischen Strafraum und wurde nur mäßig gestört. Sein Abschluss aus 18 Meter schlug unhaltbar ins lange Eck ein. In der 67. Spielminute gelang Andreas Schmider nach einer Ecke durch Michael Schoch durch einen präzisen Kopfball das 3:0. Nur 2 Zeigerumdrehungen später wurde Matteo Harter im Strafraum gefoult und Patrick Kirgus nutzte den fälligen Strafstoß zum 4:0. Aufgrund der Steigerung zur 2. Hälfte und dem harmlosen Spiel der Gäste konnte man das Spiel völlig verdient für sich entscheiden.

Torschützen: Lukas Wichmann (2), Andreas Schmider und Patrick Kirgus


Sonntag, 01.10.2017, 15:00 Uhr: VfR Klosterreichenbach I - SC Kaltbrunn I: 3 : 0

Im Auswärtsspiel gegen Klosterreichenbach startete die Kaltbrunner Elf sehr schläfrig. Erst nach gut 15 Minuten fand man allmählich ins Spiel und kam zur ersten Chance. Nach einem Eckball kam Thomas Nonnenmacher an den Ball und scheiterte am Pfosten. Das 1:0 der Heimelf fiel dann in der 24. Minute. Bei einem Freistoß war man schlecht zugeordnet und spekulierte dann auf Abseits. Jedoch blieb der Pfiff des Unparteiischen aus und ein Gastgeber köpfte zur Führung. Nach einer schwachen Vorstellung im ersten Durchgang ging man mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Man schaffte es jedoch auch nicht schwungvoller in den 2. Durchgang zu kommen. In der 54. Minute griff Klosterreichenbach über ihre linke Seite an und obwohl man den Ball schon sicher erobert hatte, kam die Heimmannschaft durch eine zu kurze Abwehraktion wieder in Ballbesitz und erzielte das 2:0. Nach einer Stunde hatte die Kaltbrunner Mannschaft dann die beste Möglichkeit. Matteo Harter marschierte durch die komplette gegnerische Hälfte, wurde dann jedoch vom Torhüter gestoppt und auch Andreas Schmider konnte im Nachsetzen den Ball nicht im Tor unterbringen. Torhüter David Armbruster konnte nach 68 Minuten einen Foulelfmeter halten und hielt seine Farben wenigsten einigermaßen im Spiel. Den endgültigen Schlusspunkt setzten die Hausherren schließlich in der 82. Spielminute, als ein langer Ball vorne gehalten werden konnte, einmal quergelegt und letztlich zum 3:0 Endstand abgeschlossen wurde. Verdient gewannen die Klosterreichenbacher gegen eine in allen Belangen unterlegene KSC-Mannschaft.


Sonntag, 17.09.2017, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - SV Marschalkenzimmern I: 3 : 0

Vergangenen Sonntag hatte man den SV Marschalkenzimmern zu Gast. Von Beginn an war man gut im Spiel und gab den Ton an. Den ersten Torabschluss setzte Matteo Harter nach 4 Minuten knapp über das Gästetor. Zur verdienten Führung gelangte die Heimelf nach 19 Minuten. Michael Schoch brachte einen Einwurf weit in den Strafraum und Marcel Schoch köpfte zum 1:0. Auch wenn man im weiteren Verlauf die eindeutig bessere Spielanlage hatte und durch Michael Schoch, Matteo harter oder auch Marcel Schoch besaß, so blieb es bis zur Pause beim knappen Vorsprung.

Auch in die zweite Hälfte startete man als besseres Team und konnte so auch schnell auf 2:0 erhöhen. Nach 49. Minuten vollendete Andreas „Schmidrich“ Schmider nach toller Vorarbeit von Thomas Nonnenmacher, der sich auf der linken Seite durchsetzen konnte und von der Grundlinie vor das Marschalkenzimmerner Tor spielte. In der 61. Spielminute gelang nach einem tollen Spielzug über Matteo Harter und Marcel Schoch das 3:0. Lukas Wichmann stand  vor dem Tor bereit und hatte wenig Mühe den Endstand zu erzielen. Gegen einen Gegner, der quasi nur mit langen Bällen sein Glück in der Offensive suchte, konnte man mit schnellem Kombinationsspiel immer wieder zu Torchancen kommen und verließ den Platz hochverdient als Sieger

Torschützen: Marcel Schoch, Andreas Schmider und Lukas Wichmann


Donnerstag, 14.09.2017, 19:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - SV Dietersweiler I: 3 : 1

Bericht folgt...

Torschützen: Andreas Schmider, Max Finkbeiner und Patrick Kirgus


Sonntag, 03.09.2017, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - Spfr Aach I: 1 : 1

Insgesamt war es ein gerechtes Unentschieden in einem fairen, spannenden und sehr ansehlichen Spiel. Die Partie hatte einfach keinen Verlierer verdient. Dabei musste der neue KSC-Trainer Dirk Flaig, der an diesem Tag zum ersten Mal bei einem Pflichtspiel an der Seitenlinie stand, kurzfristig auf 4 Stammkräfte (Michael Schoch, Niklas Müller, Robin Faisst und Marcel Schoch) verzichten. Nicht mal nach einer Zeigerumdrehung hatten die Gäste durch ihren Spielertrainer Waldemar Rootermel, der immer gefährlich war, die erste Torchance. Der an diesem Tag toll aufgelegte Torspieler David Armbruster vereitelte diese. Es sollte nicht seine letzte überragende Torparade an diesem Tag sein. In der Folgezeit kam der KSC immer besser ins Spiel. Es wurden mehrere gute Torchancen erarbeitet. In der 37. Minute war es dann soweit. Nach einem tollen Zuspiel von Routinier Fabian Gebert war es der Jüngste, Max Finkbeiner, der die Führung für den KSC erzielte. Ganz abgeklärt spielte er Abwehrspieler und Torhüter aus und schob den Ball in das leere Tor. Kurz vor der Pause zog Andreas Schmider aus gut 25 m ab. Sein fulminanter Volley-Schuss traf aber nur die Unterlatte.

Nach der Pause kam der Gast immer besser ins Spiel und der KSC wirkte schläfrig. Mit tollen Paraden hielt Torsteher David Armbruster die Blau-weißen im Spiel. So nach einem Freistoß in der 49. Minute und in der 52. Minute parierte er sogar einen Foulelfmeter. In der 58. Minute konnte aber selbst er nichts machen. Waldemar Rootermel glich aus. Die Mauer der Gastgeber machte dabei keine allzu gute Figur. Der KSC kam nun wieder besser ins Spiel und erarbeitete sich noch gute Torchancen. Der Gast blieb aber stets gefährlich, so auch in der 87. Minute. Aber der Schuss aus gut 8 m parierte, der KSC-Keeper David Armbruster bravourös.

Torschütze: Max Finkbeiner


Sonntag, 27.08.2017, 15:00 Uhr: SV Betzweiler I - SC Kaltbrunn I: 4 : 0

Im ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison legte man in Betzweiler einen klasse Start hin. In den ersten 10 Minuten zeigte man gelungenes Kombinationsspiel und war klar tonangebend. In der 10. Minute kam dann jedoch verursacht durch das 1:0 der Heimelf der Bruch im Kaltbrunner Spiel. Durch einen direkt verwandelten Freistoß gelang die Heimelf in Front. Die Hausherren waren mit dem 1:0 im Rücken besser im Spiel und unterbanden die Kaltbrunner Angriffe konsequent, wenn auch teilweise mit illegalen Mitteln. In der Offensive waren sie dazu absolut konsequent und schafften quasi mit dem 2. Torschuss den 2. Treffer. Mit dem 2:0 wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Der Schwung im 2. Durchgang fand nach 49 Minuten ein jähes Ende mit dem 3:0. Ohne wirkliches Zweikampfverhalten machte man es Betzweiler viel zu einfach vors Tor zu kommen. In der Folge schaffte man es nicht mehr zu seinem Kombinationsspiel zu finden und versuchte sein Glück meist durch hohe, weite Bälle. Nach 85 Minuten gelang der Heimmannschaft schließlich der Treffer zum 4:0 Endstand. Mit viel Pech wurde ein Fernschuss unglücklich ins Tor abgefälscht. Leider konnte man den beachtlichen Start nicht in zählbares ummünzen und gelang mit einigem Pech in Rückstand. Jedoch schaffte man es nicht wieder in die Spur zu finden und verließ den Platz letztlich nicht unverdient mit leeren Händen.


Sonntag, 20.08.2017, 15:00 Uhr: SC Kaltbrunn I - SV Alpirsbach-Rötenbach I : 4 : 1

Der SC Kaltbrunn feierte einen geglückten Saisonauftakt gegen die Klosterstädter. Mit 4:1 wurde der Lokalrivale aus Alpirsbach besiegt. Die Heimmannschaft war über weite Strecken das klar überlegene Team und erarbeitete sich viele Torchancen, die zunächst ungenutzt blieben. Erst in der 20. Minute erlöste Niklas Müller die Elf von Trainer Dirk Flaig, der noch im Urlaub weilt, und erzielte das 1:0 für den „kleinen KSC“. Der Gast hatte keine nennenswerten Tormöglichkeiten. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

Gleich nach Wiederbeginn erhöhte Robin Faisst nach einem Eckball per Kopf auf 2:0. Es war das erste Pflichtspiel in der ersten Mannschaft von Robin Faisst, der ein tolles Spiel machte. Wie aus dem Nichts musste dann der KSC das 2:1 in der 52. Minute hinnehmen. In dieser Phase war der KSC nicht energisch genug und die Gäste kamen etwas besser auf. In der 72. Minute packte dann der Mannschaftskapitän Patrick Kirgus seinen Freistoßhammer aus und erzielte das vorentscheidende 3:1. Nur sieben Minuten später erzielte dann Matteo Harter nach einer sehenswerten Ballstafette den 4:1 Endstand. Alles in allem ein verdienter Sieg des KSC, der bei entsprechender Chancenausweitung auch noch höher ausfallen hätte können.

Torschützen: Niklas Müller, Robin Faisst, Patrick Kirgus und Matteo Harter


Bezirkspokal, 1.Runde: Mittwoch, 16.08.2017, 18:20 Uhr: Spvgg. Freudenstadt II - SC Kaltbrunn I: 3 : 2

In der ersten Runde des Bezirkspokal verlor der KSC gegen die Spvgg. Freudenstadt II mit 2 : 3 und ist somit aus dem Wettbewerb ausgeschieden. So kann man sich voll auf die Spielrunde konzentrieren.

Torschützen: Niklas Müller und Michael Schoch