Sonntag, 16.09.2018, 12:45 Uhr: SC Kaltbrunn II - Phönix Pfalzgrafenweiler II: 3 : 1

Durch verschiedenste Ausfälle und Absagen stellte sich die Reservemannschaft erneut mit vielen ungewohnten Gesichtern auf einigen Positionen unterschiedlich auf. Mit nur 13 Mann ging man ins Rennen, wobei zwei Spieler in der Halbzeit ausgewechselt werden mussten um die Erste Mannschaft zu unterstuetzen. Den ersten psychologischen Punkt konnten die Gäste aus Pfalzgrafenweiler setzen, hatten sie 16 Spieler auf dem Mannschaftsmeldebogen und ebenso viele beim Warmmachen. Man ging jedoch direkt konzentriert von Spielbeginn zur Sache und konnte sich im Spiel deutliche Vorteile erarbeiten. In der 9. Minute konnte man durch eine schöne Kombination durch Dennis Faisst in Führung geben. Bereits in der 11. Spielminute erhoehte Andreas "Schmidrich" Schmider auf die 2:0 Führung. In der 16. Spielminute erhöhte selbiger Spieler mit einem sehenswerten Schuss auf 3:0. In der 28. Spielminute gelang dem Gast durch einen abgefälschten Freistoss der glückliche Anschlusstreffer.
In der zweiten Halbzeit machten sich auf Seiten der Heimmannschaft die schwindenen Kraefte bemerkbar, Pfalzgrafenweiler gewann immer mehr Oberhand. In dieser Spielzeit hatten die Gäste noch mehrere sehr gute Torchancen, der gut aufgelegte Torhueter Christoph Sum vereitelte diese zuverlässig. Nach kräftezehrenden 90 Minuten bleiben somit die 3 Punkte mit dem 3:1 Heimsieg in Kaltbrunn.
Bis zum nächsten Spiel der Reservemannschaften, im Heimspiel gegen den SV Wittlensweiler am 30.09. bleibt noch etwas Zeit zum Regenieren.
Ein Dank geht an den Heim-Schiedsrichter der Partie Wendelin Dieterle. Vielen Dank für die Leitung dieses Spiels!

Torschützen: Andreas "Schmidrich" Schmider (2) und Dennis Faisst


Sonntag, 09.09.2018, 13:00 Uhr: SV Hopfau II - SC Kaltbrunn II: 3 : 0

Zum Spiel gegen den SV Hopfau musste man stark ersatzgeschwächt antreten. Als dann nach der Pause noch zwei Spieler verletzungsbedingt ausgefallen sind, war dies nicht mehr zu kompensieren. So stand man am Ende leider mit leeren Händen da. Jetzt gilt es diese Niederlage abzuhaken und sich auf das Heimspiel am Sonntag gegen Phönix Pfalzgrafenweiler vorzubereiten. Spielbeginn in Kaltbrunn ist um 12:45 Uhr.


Sonntag, 02.09.2018, 13:00 Uhr: SC Kaltbrunn II - SV Marschalkenzimmern II: 5 : 1

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison empfing man die Gäste aus Marschalkenzimmern. Mit einer Leistungssteigerung gegenüber der letzten Woche konnte man einen nie gefährdeten 5:1 Sieg feiern. Hochmotiviert und mit viel Laufbereitschaft ging man in die Partie. Von Beginn an drückte man den Gegner in die Defensive und ging bereits nach 3 min. mit 1:0 in Führung. Niklas Mäntele schoss aus 20m aufs Tor und Denis Isovski lenkte den Ball gekonnt in die Maschen. Nach 16 min. stand es dann schon 2:0. Mit einem sehenswerten Schuss aus der zweiten Reihe, ließ Benjamin Brand dem Gästetorhüter keine Abwehrchance. Und der KSC drückte weiter aufs Tempo. Denn keine 2 min. später bereits das vorentscheidende 3:0. Wiederum der Torschütze Denis Isovski der an diesem Tag ein starkes Spiel absolvierte. Nach 23 min. dann die erste Unaufmerksamkeit auf Seiten des KSC und schon stand es 3:1. Nun verlor man etwas den Faden, so das der Gast immer besser in die Partie kam. In dieser Phase musste man in der Abwehr Schwerstarbeit verrichten.

Nach der Pause lief es dann wieder besser und man spielte wieder schönen Fußball. Nach einem Eckball von Florian Haist erhöhte Hannes Haas mit einem schönen Kopfball auf 4:1. Den Schlusspunkt setzte dann Niklas Mäntele mit einem sicher verwandelten Strafstoß zum 5:1. Auf dieser gezeigten Leistung lässt sich aufbauen um am nächsten Sonntag in Hopfau die ersten Auswärtspunkte einzufahren. Spielbeginn in Leinstetten ist um 13:00 Uhr.

Torschützen: Denis Isovski (2), Benjamin Brand, Hannes Haas und Niklas Mäntele


Sonntag, 26.08.2018, 13:00 Uhr: SV Mitteltal-Obertal II - SC Kaltbrunn II: 3 : 0

Zum Saisonauftakt ging es am vergangenen Sonntag zum SV Mitteltal. Leider musste man in diesem Spiel eine verdiente 0:3 Niederlage hinnehmen. Der Gegner war an diesem Tag spielerisch und auch läuferisch einfach frischer als der KSC. Jetzt heißt es sich in den kommenden Trainings die gemachten Fehler abzustellen um am nächsten Sonntag die ersten Punkte einzufahren. Dort geht es in Kaltbrunn gegen den SV Marschalkenzimmern. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr.