Aktive Mannschaften  

Montag, 22.04.2019, 15:00 Uhr: Phönix Pfalzgrafenweiler I - SC Kaltbrunn I

_: _

Am Ostermontag reist man nach Pfalzgrafenweiler zum nächsten Auswärtsspiel. Es muss eine deutliche Steigerung her um nicht erneut als Verlierer vom Platz zu gehen. Der Phönix steht ebenfalls im Mittelfeld der Tabelle ist jedoch nach unten auf die Abstiegsränge noch nicht ganz im sicheren Hafen.

 
Montag, 14.04.2019, 12:45 Uhr: Phönix Pfalzgrafenweiler II - SC Kaltbrunn II _ : _

Nach 5 Siegen in Serie will man auch dem Phönix die Punkte rauben. In einem weiteren Auswärtsspiel gastiert man am Ostermontag zum Nachholspiel in Pfalzgrafenweiler. Spielbeginn 13:00 Uhr. Wir würden uns über eine zahlreiche Unterstützung freuen.

 
   
Jugendmannschaften  
A-Jugend: spielfrei
B-Jugend: spielfrei
C-Jugend: Sonntag, 20.04.2019, 14:00 Uhr: SG Kaltbrunn - SG Friesenheim _ : _

Arbeitsdienste an unserem „Neubau Sanitäranlagen“

Jeden Samstag finden diverse Arbeitsdienste an unserem Neubau statt. Samstags starten wir um 9:00 Uhr und freuen uns über jeden Helfer dessen Herz Blau-Weiss schlägt! Es gibt für jeden was zu tun und durch euer Kommen zeigt ihr Interesse am besten Club der Welt! Der Bau ist schon weit fortgeschritten und es ist schon jetzt erstaunlich was geleistet wurde. Hand in Hand kann man Großes schaffen!


Ehrung für verdiente Spieler beim KSC

Am Sonntag wurden im Rahmen des Heimspiels drei Spieler des SC Kaltbrunn für jeweils 200, 300 und 400 Spiele geehrt. Diese drei Spieler bringen immer wieder großen Einsatz für Blau-Weiss, sei es auf oder auch neben dem Platz. Ein großes Dankeschön für euer Engagement !!! Ihr seid Blau-Weiss !!!


Patrick Kirgus (300 Spiele, David Armbruster (400 Spiele) und Christoph „Bobbel“ Sum (200 Spiele) wurden letzten Sonntag geehrt


Verabschiedung von Denis Isovski

Ebenfalls am Sonntag gab es aber auch etwas betrübte Stimmung am Sportplatz in Kaltbrunn! Unser Spieler Denis Isovski geht zurück in sein Heimatland Mazedonien. Denis hat insgesamt 47 Spiele im Blau-Weissen Dress gemacht und konnte dabei 19 Tore erzielen.
Stefan Mäntele überreichte ihm im Namen von Allen ein KSC-Trikot mit Unterschriften. Danke für deinen Einsatz Denis. Mach´s gut und viel Erfolg und Glück für die Zukunft.


Denis Isovski (Mitte mit Trikot) wurde nach dem Spiel letzten Sonntag verabschiedet.


Generalverammlung 2019 SC Kaltbrunn 1967 e.V.

Am Samstag, 23.03.2019 lud der Sportclub Kaltbrunn ins Café Martinshof zur Generalversammlung ein.
Der Einladung gefolgt waren neben den aktiven Spielern zahlreiche Mitglieder des Vereins, Bürgermeister Bernd Heinzelmann und Ortsvorsteher Gerhard Schmider. Das Café war zur Versammlung bis auf den letzten Sitzplatz belegt.

In seinem Rechenschaftsbericht über das vergangene Geschäftsjahr ging der 1. Vorsitzender Thomas Hauer auf das vergangene Vereinsjahr ein. Kurz nach der Generalversammlung konnte man am 05.04.2018 den Spatenstich zum Neubau des Dusch- und Sanitärgebäudes feiern. Nach nur weiteren sechs Wochen konnte bereits Richtfest gefeiert werden. Während der Sommerpause haben die Aktivenspieler Gelegenheit sich auszuruhen, fast unbemerkt haben sich zwei fleissige Helfer an die Instandsetzung der Sportplatzbandenbefestigung gemacht. Diese war durch Witterungseinflüsse sehr stark deformiert und barg ein hohes Verletzungsrisiko. Pünktlich zum Rundenbeginn konnten alle Spieler ohne Verletzungsrisiko mit neuer Bande auflaufen. Abseits des Sportplatzes war der KSC auf der jährlichen Halloweenparty und dem Schenkenzeller Weihnachtsmarkt aktiv.

Der Neubau des Dusch- und Sanitärgebäudes hält viele Mitglieder in Atem, fast jeden Samstag oder auch unter der Woche gibt es vielfältige Arbeitsdienste zu verrichten. Besonders bedankte sich in diesem Zusammenhang Bauleiter Thomas Finkbeiner und Projektkoordinator Stefan Mäntele. Kaum einer kann sich vorstellen, wieviel Zeit und Arbeit sie in dieses Projekt gesteckt haben. Die Duschräume werden bald der finalen Bestimmung übergeben. Dennoch werden der Bau, der Ausbau des oberen Stockwerks und die Fertigstellung der Aussenanlage noch viel Einsatz erfordern. Ein wenig Belohnung für die ehrenamtliche Tätigkeit bescherten sich die ehrenamtlich Tätigen am 16. Februar mit einem Ausflug mit Brauerreiführung und anschliessendem Abendessen bei Alpirsbacher Klosterbräu.

Die Saisonplanungen 2019/2020 sind ebenfalls in vollem Gange. Geburtenschwache Jahrgänge wirken sich in der folgenden Spielsaison besonders stark aus, so dass keine eigenständige Bambini, E- und D-Jugend Mannschaft gemeldet werden kann. Zusammen mit seinem SG-Partner, der SpVgg Schiltach, können im C-Bereich zwei Mannschaften und im B- und A-Jugendbereich jeweils eine Mannschaft in den Wettbewerb schicken.

Aufgrund des Neubaus des Dusch- und Sanitärgebäudes konnte Kassierer Daniel Hauer keine positive Bilanz aufweisen. Die Richtigkeit der Kassenführung wurde auch von den beiden Kassenprüfern Michael Harter und Harald Harter bestätigt.

Bei der Versammlung standen dieses Jahr auch wieder Wahlen an. Der Erste Vorsitzende Thomas Hauer wurde für die nächste Amtsperiode von zwei Jahren einstimmig von der Versammlung gewählt. Auch der Posten des Kassiers war zu besetzen. Seit Jahren hat Daniel Hauer dieses Amt inne, er wurde auch von der Versammlung einstimmig für die nächsten 2 Jahre gewählt. Matthias Waidele wird als Kontaktperson des Sportlichen Leiters ernannt und wurde daher von der Versammlung gewählt, David Armbruster wurde in der Wahl der Ausschussmitglieder in den Ausschuss geählt. Neben dem Sportlichen Leiter stand auch der Jugendleiter zur Wahl. Auch hier hat der aktuelle Jugendleiter Hans-Harald Mayer angekündigt sich nicht mehr zur Wiederwahl zu stellen. Die Nachbesetzung gestaltete sich jedoch schwierig, Fabian Gebert ist bereit das Amt zu übernehmen. Allerdings ist Fabian Gebert aktuell noch ein Jahr als Schriftführer tätig, so hat sich Hans-Harald Mayer bereit erklärt das Amt des Jugendleiters für ein weiteres Jahr zu übernehmen, im folgenden Jahr steht dann der Jugendleiter ausserplanmässig wieder zur Wahl, der sich Fabian Gebert stellen wird. Der frei gewordene Posten im Ausschuss aus, wird zukünftig durch Niklas Mäntele besetzt. Der Ausschuss setzt sich somit aus David Armbruster, Dieter Armbruster, Delia Harter und Niklas Mäntele zusammen, die von der Versammlung auch so bestätigt wurden.

Auch in diesem Jahr gab es wieder viele Ehrungen. Zweiter Vorsitzender Dominik Fischer konnte dabei zuerst Christoph Sum für jeweils 200 Aktivenspiele mit einem Pokal auszeichnen. Für 300 Aktivenspiele mit Pokal und Bronzener Ehrennadel wurde Patrik Kirgus geehrt. Auf gar 400 Spiele kommt David Armbruster, als Auszeichnung für diese aussergewöhnliche Anzahl erhält er einen Pokal. Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit in 2018 wurden Matthias Schmid, Hans-Jürgen Brand, Niklas Ebner und Karl-Friedrich Jehle mit der Bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet. Die Silberne Ehrennadel für 40-jährige Vereinszugehörigkeit wurde an Andreas Schmider Jun., Martin Armbruster und Herrmann Hauer überreicht. 50 Jahre dem Verein zugehörig und damit mit einer Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet wurden Günter Müller, Anton Socha und Dieter Heizmann.

In den Schlussworten gab Hauer noch einen Ausblick auf das kommende Vereinsjahr. Der Neubau der Sanitäranlagen wird weiterhin noch viel Einsatz und Arbeit bedeuten. Für Samstag, den 22.06.2019 ist die offizielle Einweihung des Neubaus mit einem grossen Festakt geplant. Aber auch abseits dieses Baus bedeutet der tägliche Betrieb in unserem Verein den Einsatz von vielen Helfern. Abschließend dankte Hauer allen Helfern, Unterstützern für Ihren Einsatz. Ohne diesen Einsatz, im Kleinen und Großen, Offensichtlichen und Verborgenen, würde der Verein nicht existieren.


von links: Günter Mueller (50 Jahre), Anton Socha (50 Jahre), David Armbruster (400 Aktivenspiele), Matthias Schmid (25 Jahre),
Thomas Hauer (1. Vorsitzender), Patrick Kirgus (300 Spiele), Martin Armbruster (40 Jahre), Hans-Jürgen Brand (25 Jahre), Dieter Heizmann (50 Jahre)


von links: Daniel Hauer (Kassierer, wiedergewählt), Dieter Armbruster (Ausschussmitglied, wiedergewählt),
Niklas Mäntele (Ausschussmitglied, neu), Matthias Waidele (Sportlicher Leiter, neu), David Armbruster (Ausschussmitglied, neu),
Delia Harter (Ausschussmitglied, wiedergewählt), Hans-Harald Mayer (Jugendleiter, wiedergewählt),Thomas Hauer (1. Vorsitzender, wiedergewählt)

Ein echtes KSC Schwergewicht stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Bevor es zur eigentlichen Wahl ging, machte Hauer auf die bemerkenswerten Stationen von Stefan Mäntele aufmerksam. 1988 trat er in den Verein ein, bereits drei Jahre später ist er in der Vorstandschaft tätig. Hier begleitete er über die Jahre verschiedenste Ehrenämter wie Jugendtrainer, 2. Vorsitzender, Sportlicher Leiter. Zuerst war im Bau des Kunstrasenplatzes eingebunden, jetzt im Neubau des Dusch- und Sanitärgebäudes. Sein Verdienst war die Reaktivierung der Aktiven Mannschaft, der sportliche Anschluss im Württembergischen Fussballverband. Die Übernahme des Sportlichen Leiters werden zukünftig Matthias Waidele und David Armbruster übernehmen.

Danke Stefan für deinen unermüdlichen Einsatz für Blau-Weiss !!! Der KSC hat dir so viel zu verdanken !!! Genieße deinen „Ruhestand“ !!!


Ehemaliger Sportlicher Leiter und Vorsitzender des Fördervereins. Stefan Mäntele bekam zum Ausstand eine Ruheliege geschenkt.


Rückrundenvorbereitung: B-Jugend SG Kaltbrunn/Schiltach (Saison 2018/2019)

SG Hardt/Lauterbach - SG Kaltbrunn/Schiltach: 1 : 2 (0 :1)

Mit nur einem Ersatzspieler trat man gegen den Bezirksligisten in Lauterbach auf dem Kunstrasen an. Von Anfang an legte unsere Truppe eine couragierte Leistung an den Tag. Mit teilweisen schönen Kombinationen über mehrere Stationen wurden gute Chancen herausgespielt. Eine dieser Kombinationen nutzte Simon Duffner Mitte der ersten Halbzeit zur 1:0- Führung. Matthis Engelberg spielte einen Lupfer über die Hintermannschaft der SG Hardt/ Lauterbach, Simon erkannte die Situation clever und lief aus dem Mittelfeld durch in den Strafraum und vollendete zur verdienten Führung. Auch in der Rückwerts-Bewegung arbeiteten an dem Tage alle Mann von der Nr. 1 bis zur Nr. 12 mit, so das in der 1.Halbzeit keine nennenswerte Torchance der Gastgeber zu verzeichnen war.

In der 2. Hälfte spielte man dann konzentriert weiter, in der 60. Minute nahm Marcel Gebele am langen Pfosten einen Eckball von Jan Adler auf und vollendete dann sicher zum 2 zu 0.
10 Minuten vor Schluss waren die Gastgeber dann nach einer schönen Kombination durch das Mittelfeld zum 1 zu 2 erfolgreich. Ohne dass es nochmal gefährlich wurde, konnte man den verdienten Sieg einfahren.

Torschützen: Simon Duffner und Marcel Gebele

SG Kaltbrunn/Schiltach - Spvgg. Freudenstadt: 0 : 7 (0:5)

Gegen den souveränen Bezirksligaspitzenreiter aus dem Bezirk Freudenstadt gab es nichts zu erben. Mit einer wiederum sehr ersatzgeschwächten Truppe ging es ein Tag nach dem Spiel in Lauterbach gleich wieder im Spiel gegen Freudenstadt zur Sache. Man konnte unserer Mannschaft eigentlich keinen großen Vorwurf machen, man war bemüht, der Gegner war trotz alledem deutlich besser als der Gegner vom Vortag. Mit den schweren Beinen durch 2 Spiele in 24h und teilweise angeschlagen Spieler war einfach nicht mehr drin. Selber hätte man bei guten Torchancen 2 Tore machen können, auf der anderen Seite konnte man sich aber auch bei Justin Dirbach im Tor bedanken, dass es bei den 7 Gegentoren blieb.  

SGM Seedorf/Aichhalden/Rötenberg – SG Kaltbrunn/Schiltach: 3 : 4 (2:0)

Bei strömendem Regen trat man unter Woche am Donnerstag Abend auf dem Kunstrasen in Seedorf an. Nachdem wieder mal die halbe Mannschaft durch Krankheit oder durch andere Termine ausfiel, befürchtete man schon das Schlimmste. Mit 3 C- Jugendspieler und wiederum nur einem Ersatzspieler konnte man nicht viel erwarten. Es kam aber ganz anders als erwartet! In den ersten 20 Minuten war man die klar tonangebende Mannschaft, es wurde von hinten heraus mit schönen Kombinationen der Weg zum Tor gesucht. Alleine der letzte entscheidende Pass kam ein manches Mal nicht beim Mitspieler an. Der Gastgeber suchte sein Heil nur immer über lange Bälle. Zu dem Zeitpunkt wo eigentlich niemand damit gerechnet hatte, spielte die einheimische SG durch einen Doppelschlag in 3 Minuten eine 2:0- Führung heraus. Beim ersten Tor wurde unsere rechte Abwehrseite überlaufen, der 2. Treffer war ein Sonntags-Schuss von der Strafraumgrenze der im Torwinkel zappelte.

Unsere Truppe war durch den 0:2-Pausenrückstand keinesfalls demoralisiert, es wurde weiter schön nach vorne gespielt. Simon Duffner nahm sich aus ca. 35 Meter ein Herz und zog beherzt ab, der Ball schlug im linken oberen Torwinkel ein. Dann wollte man kurzzeitig zu viel, die Abwehr war zu weit aufgerückt. Durch einen leichten Ballverlust nach einem eigenen Eckball lief man durch die entblößte Abwehr in einen Konter rein, der zum 3:1- Zwischenstand für die Gastgeber führte. Nach einem gerechtfertigten Foulelfmeter sahen wir unsere Felle schon davon schwimmen. Statt des möglichen 4 zu 1 für die einheimische Truppe setzte der Elferschütze das Leder aber über das Tor. Jetzt kam dann die Zeit von unserem Kapitän Matthis Engelberg der durch einen lupenreinen Hattrick noch den insgesamt verdienten Sieg herbeiführte. Das erste Tor wurde wunderbar von unserem C-Jugendlichen Thomas Himmelsbach herausgespielt, der Ausgleich zum 3:3 erzielte Matthis nach einem Eckball von Jan Adler. Den umjubelten Siegtreffer zum 4:3 aus unserer Sicht kam durch einen Weitschuss von Matthis zustande.

Torschützen: Matthis Engelberg (3) und Simon Duffner

Alte Herren des SC Kaltbrunn belegen 2. Platz

Traditionsgemäß findet das Ü35-Hallenturnier der Spvgg. Schiltach eine Woche nach Fasnacht statt. Auch in diesem Jahr waren die Alten Herren des SC Kaltbrunn wieder Gast beim beliebten Hallenturnier und dieses Mal verpasste man nur knapp den Turniersieg. Den KSC-Akteuren machte es sehr viel Spaß und sie spielten ein tolles Hallenturnier. Obwohl man das erste Spiel gegen den SV Alpirsbach glatt mit 0:3 verlor, holte man sich noch durch zwei überzeugenden Siege den Gruppensieg. Im Viertelfinale konnte man den Gastgeber Spvgg. Schiltach mit 3:0 besiegen und im Halbfinale wartete wieder der Vorrundengegner FC Wolfach. Auch hier ging man als Sieger vom Spielfeld. Im anschließenden Finale zog man durch zwei Tore kurz vor Spielende gegen dem SV Villingendorf den kürzeren.

Ergebnisse:
KSC – SV Alpirsbach: 0 : 3
KSC – FC Wolfach: 2 : 1
KSC – SV Schapbach: 5 : 0
KSC – Spvgg. Schiltach: 3 : 0
KSC – FC Wolfach: 3 : 1
KSC – SV Villingendorf: 0 : 2

Stehend von links: Frank Weber, Stefan Mäntele (1 Tor), Michael Rempp (5 Tore) Jörg Müller
Sitzend von links: Wendelin Dieterle, Michael Harter (3 Tore), Reinhard Harter, Nelson Mira (4 Tore)